Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Westfalenmeistertitel für SuS Stadtlohn Mittelstreckenstaffel

Mit den Westfälischen Meisterschaften an den letzten zwei Wochenenden in der Dortmunder Helmut-Körnig Halle ging für die drei Leichtathletinnen Luzie Terhechte, Hannah Vennemann und Lynn Wittland vom SuS Stadtlohn die Hallensaison sehr erfolgreich zu Ende.

Nachdem alle drei ihre Bestzeiten über 400 m bzw. 800 m bereits im Vorfeld verbessert hatten, gingen Luzie (800m) und Lynn (400m) in der Einzelwertung und alle gemeinsam in der 3 x 800 m Staffel in der Altersklasse U18 an den Start.

Luzie erreichte dabei über 800m in einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld den 19. Platz. Lynn verbesserte ihre 400 m Bestzeit nochmal um mehr als zwei Sekunden und wurde in 62,68 sec. hervorragende Sechste. In der 3 x 800 m Staffel sicherten sich die Drei dann zum Abschluss den Westfalenmeistertitel 2024!

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es dann in die Vorbereitung zur Freiluftsaison.

Von links nach rechts: Luzie Terhechte, Hannah Vennemann, Lynn Wittland

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Leichtathletik Kreismeisterschaften

Am vergangenen Samstag, den 19.August traten die Leichtathleten des SuS-Stadtlohn mit 13
Athletinnen und 6 Athleten aus verschiedenen Altersklassen bei den Kreiseinzelmeisterschaften in
Lüdinghausen an. Die äußeren Bedingungen glichen aufgrund hoher Temperaturen und Luftfeuchte
denen einer Dampfsauna mit zeitweisen Abkühlungen durch kurze Regenschauer und waren insofern
für alle Anwesenden eine Herausforderung bei den sonst gut organisierten Meisterschaften.
Am Ende des Tages freuten sich die Athletinnen und Athleten des SuS-Stadtlohn über 12
Podienplätze, wovon 6 mal der 1.Platz (Kreismeister*In), 4 mal der 2.Platz und 2 mal der 3.Platz
belegt wurde.

Beim Ballwurf (200g) der WJ13 lieferten sich zwei SuS-Athletinnen einen spannenden Wettkampf an
der Spitze, der dabei von Liv Große-Ahlert mit hervorragenden 42m und damit neuer persönlicher
Bestleistung (PB) den 1.Platz als Kreismeisterin vor ihrer Vereinskameradin Josie Amsel mit ebenfalls
sehr guten 37,50m (PB) gewonnen wurde. Josie Amsel komplettierte ihren Medaillensatz in einem
von der Spitze weg, taktisch klug gelaufenen 800m-Rennen der WJ13 mit einem 1.Platz als
Kreismeisterin mit 2:45,53 min (PB). Beim Hochsprung erreichte sie mit übersprungenen 1,33m den
2.Platz in ihrer Altersgruppe. Ihre Vereinskameradin Nina van Almsick belegte mit einer neuen PB von
4,00m im Weitsprung der WJ12 einen 3.Platz, nachdem sie längere Zeit in Führung liegend erst mit
den letzten Versuchen von den beiden vor ihr liegenden Athletinnen noch vom Spitzenplatz
verdrängt wurde.

Bei den männlichen Vereinskollegen konnte sich Denis Maul (MJ15) gleich 2mal über einen
Kreismeistertitel mit jeweiligen persönlichen Bestleistungen freuen. Beim Kugelstoßen mit der 4kg-
Kugel erreichte er eine sehr gute Weite von 10,98m und beim Diskuswurf (1 kg) eine gute Weite von
31,16m.

Einen kompletten Medaillensatz Gold-Silber-Bronze nahm Joris Rosnowski (MJ8) mit nach Hause.
Dabei erreichte er über 800m in sehr guten 3:01, 68 min eine Verbesserung seiner PB um gut 14 sec.
und damit den Kreismeistertitel. Einen 2.ten Platz belegte er im Ballwurf (80g) mit einer neuen PB
von 25m. Den 3.Platz belegte er über 50m Sprint in 8,99s.

Auch der hauptsächlich als Trainer mit nach Lüdinghausen gereiste Simon Strack (MJU20) trat im
Speerwurf und im Weitsprung an. Im Speerwurf (800g) belegte er dabei mit 41,73m (PB) den 2.ten
Platz und im Weitsprung mit 5,44m (PB) den 1.ten Platz.

Die übrigen angetretenen Kinder konnten ebenso für sie gute Ergebnisse erreichen, so dass das
Trainerteam den Tag als auch im sportlichen Sinne als gelungen werten konnte.

Siegerehrung im Ballwurf der Altersklasse W 13 (Liv Große Ahlert auf Platz 1 und Josie Amsel auf Platz 2)
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

4 Kreismeistertitel für die SuS-Leichtathlet:innen

Am Fronleichnam Feiertag ging es für insgesamt 13 SuS-Staffeln, von der 6x50m Pendelstaffel über die 4×50/75/100m-Staffeln bis hin zu den 3x800m-Staffeln, nach Olfen zu den Kreisstaffelmeisterschaften. Die Kreisstaffelmeisterschaften stellen für die Individualsportler:innen immer ein besonderes Ereignis dar. Neben dem Mannschaftsgefühl sind die Staffelwettbewerbe immer von sehr großer Spannung geprägt. Insbesondere die Wechsel stellen eine Schlüsselstelle in den einzelnen Wettbewerben dar. Gute Wechsel können besonderen zeitlichen Vorteil bringen, während missglückte Wechsel sogar zu Disqualifikationen bei Überschreitung der Wechselzonen oder beim Verlust des Staffelstabes führen können. Letzteres betraf die SuS-Athlet:innen zufriedenstellenderweise nicht. Doch auch bei den Dragos gab es einige Wechsel, die noch ausbaufähig sind. Daran muss weiter gearbeitet werden und dann sind noch bessere Platzierungen und vor allen Dingen Zeiten möglich. Nichtsdestotrotz konnten die Stadtlohner:innen vier Kreismeistertitel mit nach
Hause nehmen. Besonders erfolgreich waren dabei die Staffeln der weiblichen Jugend U14 mit Mona Gescher, Josie Amsel, Nora Könning und Marie Grüter und der weiblichen Jugend U18 mit Hannah Vennemann, Lynn Wittland, Luzie Terhechte und Enna Seiffert. In beiden Altersklassen konnte der Sieg sowohl auf der Sprintdistanz (4x75m beziehungsweise 4x100m) als auch auf der Mittelstrecke (3x800m) an den SuS gehen. Die 4x75m konnte einen großen Vorsprung von knapp einer Sekunde sowie Marie, Nora und Josie ganze 26 Sekunden auf der 3x800m Distanz vor der Konkurrenz rauslaufen.
Eine weitere Podestplatzierung (3. Platz) erzielte die 3x800m Staffel der weiblichen Jugend U10 mit Frieda Dünne, Anni Gräwers und Romy Grewing. Auch die anderen SuS-Staffeln erzielten zufriedenstellende Platzierungen und Zeiten.
Die mitgefahrenen Trainerinnen Mechthild Wüpping, Anne Böing und Jannah Wüpping zogen eine positive Bilanz und sehen weiter Potenzial in ihren Athlet:innen.

 

6x50m Pendelstaffel der U10 – Foto aufgenommen von Michael Vennemann
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

19. Stadtlohner Stadionlauf erfreute sich über perfekte Laufbedingungen und hohe Teilnehmerfelder

Am vergangenen Freitag fand nun schon die 19. Auflage des Stadtlohner Stadionlaufs statt. Bei perfekten Laufbedingungen machten zunächst 40 Bambinis den Anfang über die 400m Strecke. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen liefen die Mädchen und Jungs in getrennten Rennen, sodass die Sieger:innen direkt ermittelt werden konnten. Siegerin über die 400m wurde Johanna Hork und Sieger Klaas Elting.

Danach ging es dann für die rund 200 Schülerinnen und Schüler U10 bis U18 an den Start. Auch hier gab es besonders große Teilnehmerfelder, was den Veranstalter SuS Stadtlohn Leichtathletik sehr freute. Spitzenanmeldezahlen überwanden das Coronaloch der vergangenen Jahre. Besonders attraktiv machte den Wettkampf neben den perfekten Wetterbedingungen die digitale Zeitmessanlage, sodass die Ergebnisse bestenlistentauglich sind.

Die Leistungen der Stadtlohner Schülerinnen und Schüler war sehr zufriedenstellend, so die Trainer:innen. Auch einige Podestplätze gingen auf das Konto des SuS Stadtlohn: Lynn Wittland (2008) siegte über 1500m, Josie Amsel (2010) stand nach den 2000m auf dem 2. Podestplatz, ebenso Luzie Terhechte (2007) über 1500m, Paul Seggewiß (2014) und Enna Viet (2013) liefen über die 800m auf den 3. Platz, Zoe Rahms (2008) erreichte über die 2000m ebenfalls den 3. Platz sowie Hannah Vennemann über die 1500m Distanz. Neben den zahlreichen Podestplatzierungen war ein weiteres Highlight die Übergabe der von der Firma Teupe gesponsorten T-Shirts und Hosen für das DJMM-Team. Nun kann das Team perfekt ausgerüstet die Sommersaison bestreiten. Die nächsten Wettkämpfe stehen bereits am kommenden langen Wochenende in Coesfeld die Mehrkämpfe und in Rheine die Münsterlandmeisterschaften, als Highlight, an.

Bild: Hanna Stowermann wird von ihrer Schwester Lene begleitet
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Leichtathleten des SuS wieder in Bestform – Starker Saisonauftakt für die Stadtlohner

Beim 40. Bahneröffnungssportfest in Dülmen gingen am letzten Samstag gleich 22 Leichtathleten aus Stadtlohn an den Start der verschiedenen Disziplinen. Bei trotz schlechter Prognosen doch ganz guten Wetter-Bedingungen konnten sich folgende Athleten über Plätze ganz oben auf dem Siegerpodest freuen:

Joris Rosnowski (M 8) 800m und Weitsprung
Lias Rosnowski (M 8) 50m Sprint
Filippa Brockhoff (W 8) 800 m
Linda Seggewiß (W 11) 800 m und Weitsprung
Jonas Clemens (M 12) Kugelstoßen

Außerdem konnten auch noch 5 mal 2.Plätze und 6 mal 3.Plätze errungen werden:

2.Plätze:
Linda Seggewiß (W 11) 50 m Sprint und Schlagball
Michel Lukas (M 10) 800 m und Schlagball
Jonas Clemens (M 12) Weitsprung

3.Plätze:
Joris Rosnowski (M 8) Schlagball
Romy Grewing ( W 9) 800 m
Michel Lukas (M 10) 50 m Sprint und Weitsprung
Jonas Clemens (M 12) 75 m Sprint
Sophia Hork (W 13) Kugelstoßen

Besonders gute Leistungen gingen an diesem Tag auf das Konto von Linda Seggewiß, die in allen 4 Disziplinen, in denen sie antrat, entweder einen ersten oder einen zweiten Platz belegte und zusätzlich auch einiger ihrer bisherigen Bestwerte verbessern konnte. Auch die Zwillinge Joris und Lias Rosnowski zeigten durch alle angetretenen Disziplinen sehr gute Leistungen und dominierten fast überall in der Altersklasse der 8 jährigen Jungen. Alles in allem also eine gute Saisoneröffnung für die Leichtathleten des SuS Stadtlohn.

Start des 800 m Laufes der Jungen der Alterklasse M 8
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

SuS- Athleten beim 43.ten Coesfelder Heidelauf

Nach dreijähriger Corona bedingten Pause konnte am letzten Sonntag endlich mal wieder der inzwischen 43. Heidelauf der DJK-Coesfeld in Coesfeld stattfinden. Dort nahmen die Kinder und Jugendlichen der Leichtathletikabteilung des SuS Stadtlohn,wenn auch durch etliche krankheitsbedingte Ausfälle dezimiert, schlussendlich mit 21 Läufern*Innen des SuS Stadtlohn teil. Das eigentlich schlechter angesagte Wetter hielt zum Glück und bei frostigen Temperaturen konnten die Läufer einige vordere Platzierungen verzeichnen.

Im ersten Lauf des Tages über 2400m konnte sich Luzie Terhechte den Sieg in der WJU18-Konkurrenz mit einem Abstand von ca. 40 sec.zur Zweitplatzierten sichern.

Anton Schall (M 12) errang in seiner Altersklasse über 1900m einen hervorragenden 3. Platz.

Knapp das Podest verpassten Nora Könning (W 13) über 1900m und Oskar Schall ( M 10) über 1150m mit einem jeweiligen 4. Platz und Sophia Horks (ebenfalls W 13) mit einem 5. Platz über die 1900m Strecke. Auch alle anderen SuS-Athleten*Innen gaben ihr Bestes und konnten stolz auf ihre
Ergebnisse sein.

Die jüngsten Starterinnen des Vereins präsentierten sich viel versprechend und konnten im Bambinilauf über 450m, der eine Rekordteilnahme mit 95 Teilnehmern verzeichnen konnte, gleich 2 Treppchenplätze ergattern. Thea Tenspolde belegte den 2. Platz und Ella Millic den dritten Platz in der Mädchenkonkurrenz der Bambinis.

von links nach rechts sind das Elina Hötzel, Ella Millic, Thea Tenspolde und Lotta Hötzel
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

U10 Leichtathletik-Nachwuchs bestreitet ersten Wettkampf

Am vergangenen Sonntag richtete die LG Rosendahl den ersten Kinderleichtathletik Wettkampf des Jahres aus. Mit 184 Kindern im Alter von 8 und 9 Jahren, die ihr Können unter Beweis stellten, war die Veranstaltung restlos ausgebucht. In der Zweifachsporthalle der LG Rosendahl herrschte ein reges Treiben und die Kleinen wurden von den mitgereisten Familien mächtig angefeuert.
Der SUS Stadtlohn war mit 2 Mannschaften vertreten. Für die meisten der Mädchen und Jungen war es das erste Mal, dass sie einen Wettkampf bestritten. In fünf Disziplinen traten sie gegen die Kinder aus Coesfeld, Rosendahl, Billerbeck und Vreden an. Hierzu zählten Medizinballstoßen, Einbeinhüpfer, Zonenweitsprung, Hindernis-Pendelstaffel und Biathlon. Beim abschließenden Biathlohn-Staffellauf wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Jeder Sportler musste zwei Hallenrunden laufen um sich im Anschluss beim Abwerfen von drei Kegeln behaupten zu können. Jeder nicht abgeworfene Kegel zog eine kleine Strafrunde nach sich. Die Aufregung war den kleinen Sportlern anzumerken, doch beide Stadtlohner Teams schafften es, den Staffelstab sicher ins Ziel zu bringen. Am Ende reichte es für einen hervorragenden dritten und zehnten Platz und die stolzen Kinder wurde mit einem Mini-Pokal belohnt. Es war für alle ein rundum gelungener Nachmittag, fanden die Trainerinnen Anne Böing und Claudia Gelking.
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lynn Wittland springt auf den 3.Platz im Weitsprung (W15) der westfälischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften

Am 3.ten Tag der westfälischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in der komplett
renovierten und teilweise umgestalteten Helmut-Körnig Halle in Dortmund konnte
dieses Mal Lynn Wittland vom SuS-Stadtlohn im Weitsprung der 15-jährigen
Mädchen (W15) am Samstag, den 28.Januar 2023 antreten.
Das Teilnehmerfeld generierte sich auch hier nach den neuen Regularien nicht über
eine gesetzte Mindest-Normleistung, sondern über eine vorher festgelegte maximale
Teilnehmerinnenzahl von 12 Athletinnen, wobei dann nach der jeweiligen
Bestleistung der ursprünglich 24 gemeldeten Athletinnen der „Cut“ nach der 12.ten
Athletin gezogen wurde. Lynn Wittland landete dabei mit Ihrer im Dezember 2022
erzielten Meldeleistung von 5,04m auf Platz 5 der Meldeliste.

Lynn startete mit soliden 4,56m in den Wettkampf, um dann im zweiten Versuch ihre
beste Weite von 4,98m zu erreichen. Auch der dritte Versuch landete mit 4,97 m sehr
nahe an ihrer Bestleistung aus dem 2.ten Durchgang. Damit erreichte Lynn dann auf
dem 2.ten Platz liegend sicher den Endkampf der besten 8 Athletinnen. In den
weiteren 2 Versuchen passte der Anlauf dann nicht so gut und sie verschenkte zu
viel Weite. Der letzte Versuch gelang dann mit 4,84m wieder besser. Sie blieb aber
auch damit unter ihrer Bestleistung aus dem 2.ten Durchgang und noch dazu sprang
eine zuvor hinter ihr platzierte Athletin im letzten Versuch auf 5,09m und verdrängte
Lynn damit auf den 3.ten Platz des Wettkampfs.

Aber das konnte die Freude über die mit dieser sehr guten Leistung und das damit
erzielte tolle Ergebnis von Lynn Wittland, dem betreuenden Trainer Heiner Strack
und dem „Mini-Fanclub“ bestehend aus dem Vater und einer mitgereisten Freundin
nicht schmälern.

Alles in allem also ein guter Start in die Leichtathletiksaison 2023.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Starker Einstieg in die Hallensaison bei den Westfalenmeisterschaften für David Hambrügge

Endlich standen am vergangenen Samstag wieder die Westfalenmeisterschaften auf dem
Programm. Diesjährig fand zum ersten Mal die Qualifikation nicht über eine festgelegte
Norm statt, sondern die besten Athleten und Athletinnen aus ganz Westfalen qualifizierten
sich für den Wettkampf. Im Kugelstoßen der männlichen Jugend U18 schaffte der
Stadtlohner David Hambrügge es unter die Top 14 in Westfalen und war somit für die
Meisterschaften startberechtigt. Voller Euphorie und Spannung, da es der erste Wettkampf
mit dem schwereren Stoßgewicht von 5kg war, startet Hambrügge gut in den Wettkampf.
Von Stoß zu Stoß gewann er mehr Sicherheit, was das primäre Ziel des Wettkampfes
darstellte. Eine besondere Herausforderung stellte die Wertung dar, die erstmalig
gemeinsam mit dem älteren Jahrgang in einer Einzeldisziplin stattfand. Doch David ließ sich
davon nicht beirren. Nur knapp verpasste er den Endkampf der besten 8 und wurde
schlussendlich mit einer souveränen Weite von 9,88m neunter der männlichen Jugend U18.
Der junge Athlet tritt mit einer weiteren positiven Erfahrung die Heimreise an, die Hoffnung
auf weitere gute Ergebnisse im Laufe der Saison macht, so Trainerin Jannah Wüpping.

David Hambrügge bei den Westfalenmeisterschaften
Bild: David Hambrügge
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stadtlohner Leichtathleten erfolgreich trotz Dauerregen

Am letzten Samstag fanden in Olfen die Kreiseinzelmeisterschaften der Leichtathletik des Sportkreises Ahaus/ Coesfeld statt. Die Leichtathleten des SuS Stadtlohn waren dazu mit 17 Athleten/ -Innen angereist und konnten am Ende des langen, leider recht verregneten Wettkampftages, mit 5 Kreismeistertiteln, 5 Vizemeisterschaften und auch noch einer Bronzemedaille nach Hause fahren.

Besonders erfolgreich war Josie Amsel, die in der Altersklasse W 12 an den Start ging. Sie konnte sich gleich 2 Kreismeistertitel, einmal im Ballwurf und auch noch im Hochsprung, sowie einen Vizemeistertitel im 800 m Lauf sichern

Eine weitere Kreismeisterschaft konnte Mona Hoogstoel bei den 14 jährigen Mädchen im 100 m Lauf für sich entscheiden. Auch sie konnte sich über eine zusätzlichen Treppchenplatz freuen, denn sie wurde Zweite beim Kugelstossen.

Der vierte Kreismeister des SuS Stadtlohn heisst Denis Maul. Er gewann mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 9,35 m das Kugelstossen in der Altersklasse M 14.
Ausserdem konnte sich Marina Leesing bei den 13 jährigen Mädchen über den Kreismeistertitel im Ballwurf freuen.

Zwei Vizemeistertitel gingen noch an die Athleten aus Stadtlohn:
Anton Schall wurde in der Altersklasse M 11 mit einer persönlichen neuen Bestweite von 41,50 m im Ballwurf der Jungen erst im letzten Versuch vom späteren Kreismeister mit 1 m übertroffen und musste sich daher mit dem Silberrang begnügen.

Ebenfalls Vizemeister wurde Nina van Almsick im Weitsprung bei den 11 jährigen Mädchen, sowie Sophia Hork im 60m Hürdenlauf der Altersklasse W 13.

Zoe Rahms, eigentlich erst 14 Jahre alt, nahm erstmalig an einem 300 m Lauf der Altersklasse W 15 teil und wurde mit nur 10 Hundertstel Abstand zu der davor platzierten Läuferin dritte und sicherte sich so einen Platz auf den Bronzerang.

Auch die anderen Teilnehmer/ -Innen erreichten weitere gute Platzierungen, so dass das Trainerteam zufrieden mit dem Erreichten den Heimweg antreten konnte.

Leider musste der Wettbewerb wegen des schlechten Wetters für die Altersklasse U 10 komplett abgebrochen werden. Auch hier hätten die Leichtathleten des SuS Stadtlohn mit Oskar Schall und Frieda Woyte noch 2 heiße Kandidaten für eventuelle Kreismeistertitel gehabt.

 

Denis Maul bei der Siegerehrung zum Kugelstoßen der M 14