|

Stadtlohner Triathlon-Kids beim Gochness-Triathlon am Start

Am Sonntag waren die Nachwuchstriathleten vom SuS Stadtlohn beim Nachwuchs Cup in Goch am Start. Insgesamt fünf Athleten des SuS waren am Start bei sehr heissen Bedingungen.

Als erster durfte Mats Völker mit der Altersklasse Schüler B starten. Für ihn ging es über die Distanzen 200m Schwimmen, 5 km Radfahren und 1 km Laufen. Das Schwimmen lief super und er kam als zweiter aus dem Wasser. Beim Radfahren musste er durch den Wind aber leider noch einen Konkurrenten vorbeiziehen lassen. Bei mittlerweile 30 Grad ging es dann für Mats auf die Laufstrecke. Glücklich erreichte er nach 18:44 Minuten als dritter das Ziel. „Der Wettkampf war sehr schön aber auch sehr anstrengend.”, so das Fazit von Mats nach dem Rennen.

Als nächste Starterin ging Ella Krumbeck über die gleichen Distanzen an den Start. Auch sie verließ als zweite das Wasser und kam als dritte vom Rad. Das Laufen hat am Anfang noch super funktioniert aber nach etwa 400m sind dann die Seitenstiche gekommen und sie verlor 6 Plätze. Am Ende ist sie als 9. in 21:51 Minuten ins Ziel gelaufen.

Nach den beiden Jüngsten ist Falk Krieger in der Altersklasse Schüler A über die Distanzen 400m schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen gestartet. Auch bei ihm lief das schwimmen super und er kam in den Top 5 aus dem Wasser. Beim Radfahren vergaß Falk an den Wendepunkten zu schalten und verlor deshalb viel Zeit. Beim Laufen ist es dann wieder besser gelaufen und er konnte noch drei Plätze wieder gut machen. Am Ende hat es dann für noch für die Top 10 gereicht.

Abschließend ging Paula Krumbeck mit der Jugend B bei mittlerweile 33 Grad an den Start über die gleichen Distanzen wie Falk. Das Schwimmen lief sehr gut und sie kam nach 6:14 Minuten als 7. aus dem Wasser. Nach dem Wechsel ging sie in der Verfolgergruppe Süd die Radstrecke. Der Übergang zum Laufen war bei ihr etwas holprig aber nach der Ersten von zwei Runden lief es dann wieder besser und sie kam am Ende als 13. ins Ziel.

Als letzter Starter vom SuS Stadtlohn ging Bruno Krumbeck mit der Altersklasse Jugend A an den Start. Er durfte die Distanzen 750m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km laufen bewältigen. Um 12:50 fiel dann bei 30 Grad der Startschuss und die Altersklassen Jugend A, Junioren und U23 stürzten sich ins Wasser. Die Startgruppe zog sich bereits bis zur ersten Boje auseinander und eine Gruppe aus neun Startern bildetet das Führungsfeld zu dem auch Bruno gehörte. Nach dem Wechsel verpasste er leider knapp die erste Radgruppe, so dass er mit 4 weiteren Athleten die erste Verfolgergruppe bildete. Diese arbeitete sehr gut zusammen so dass sie noch einige Athleten überrunden konnten. Als die 4 Radrunden absolviert waren, ging Bruno als erster aus der Wechselzone. Die Beine hingegen waren noch nicht ganz davon überzeugt, jetzt noch 5 km zu laufen und hielten deshalb erstmal am Bewegungsablauf des Radfahrens fest. „Die ersten beiden Runden von den insgesamt 4 Runden waren schon echt Kräftezehrend, vor allem weil auf der ganzen Runde nur 200m Schatten war.“ so Bruno nach dem Rennen.

Mit einem von der Hitze und der Anstrengung gezeichneten Gesicht kam er dann als erster der Jugend A ins Ziel. Auch Kim Alferink war dabei, aber sie durfte wegen einer vorherigen Corona Infektion nicht an den Start gehen, sie hat die anderen aber fleißig supportet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.