|

Triathlon-Nachwuchs erfolgreich bei Talentiade in Hamm

Für die Nachwuchstriathleten vom SuS Stadtlohn ging es am Wochenende zur Talentiade des Nordrheinwestfälischem Triathlon-Verbandes nach Hamm. Dort stand für Kim Alferink, Paula und Ella Krumbeck, Falk Krieger und Mats Völker ein Duathlon auf dem Programm auf der Radrennbahn Zeche Radbod.

Als erster des SuS war Mats Völker bei den Schülern B an der Reihe, für ihn ging es über die Distanzen 1000 Meter Laufen, 5 Kilometer Radfahren und nochmal 400 Meter Laufen. Er wechselte als Vierter aufs Rad und konnte sich auf Rang zwei vorarbeiten, im abschließenden Lauf musste er noch einen Kontrahenten vorbeiziehen lassen und erreichte als sehr guter Dritter das Ziel. Anschließend ging es für Ella Krumbeck (Schülerin B) an den Start über die gleiche Distanz. Sie fand den ersten Laufabschnitt und das Radfahren sehr gut und kam als Zweite aus der Wechselzone. Beim zweiten Lauf musste auch sie leider noch zwei Athleten vorbeiziehen lassen, somit belegte sie am Ende den 4. Platz.

Als nächster war Falk Krieger in der Klasse Schüler A an der Reihe, er hatte die Distanzen 2000 Meter Laufen, 10 Kilometer Radfahren und 1000 Meter Laufen zu absolvieren. Das Laufen lief für ihn sehr gut, doch das Radfahren fiel ihm etwas schwer, am Ende reichte es zu einem Platz im Mittelfeld. Kim Alferink (Schülerin A) war ebenfalls zufrieden mit ihrem Rennen, zwischenzeitlich auf Rang zwei liegend erreichte sie im Ziel den 6. Platz.

In der letzten Startergruppe an diesem Tag ging Paula Krumbeck mit der Jugend B ins Rennen, ebenfalls mit den gleichen Distanzen wie die Schüler A. Mit ein paar Anlaufschwierigkeiten beim ersten Lauf konnte sie auf dem Rad aber fahrt aufnehmen und fuhr vor auf Rang zwei, sie erreichte am Ende überglücklich als gute Vierte das Ziel.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.