|

Frank Dornbusch meistert Ironman Switzerland in Thun in der Schweiz

Nach neunmonatiger Vorbereitungszeit war es am 10. Juli 2022 endlich soweit für den Triathleten Frank Dornbusch vom SuS Stadtlohn. Nach der Startnummernausgabe und dem Bike Check-in am Samstag fiel am Sonntagmorgen um 6:45 Uhr der Startschuss für den Langdistanztriathlon über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen.

Geschwommen wurden die 3,8 km im 18,6 Grad kalten Thuner See mit Neoprenanzug. Nach eher frostigem Beginn lief es ganz gut für ihn,
nach 1:10 Stunden stieg Frank Dornbusch aus dem Wasser und wechselte auf das Rad.

Die 180 km über zwei Runden a 90 km mit insgesamt 2200 Höhenmeter sowie unzähligen Steigungen und rasanten Abfahrten erwies sich als große Herausforderung. Nach 6:47 Stunden lief er in die zweite Wechselzone ein, nun stand für ihn noch der abschließende eMarthon auf dem Programm.

Bei heißen 26-28 Grad in der Sonne verlief Laufstrecke über drei Runden a 14 km. Leider musste Frank Dornbusch der anspruchsvollen Radstrecke sowie dem Wetter Tribut zollen, für den Marathon benötigte er am Ende 5:23 Stunden.

Nach insgesamt 13:33 Stunden lief Frank Dornbusch glücklich und erschöpft als 55. in der Altersklasse M55 durch das Zieltor in Thun, in der Gesamtwertung der Männer belegte er am Ende den 805. Platz.

Zieleinlauf von Frank Dornbusch nach 13:33 Stunden

Unterstützt und angefeuert wurde er von vier Teamkollegen vom SuS, die zur Überraschung von Frank Dornbusch heimlich angereist waren. „Dies hat bei mir Gänsehaut ausgelöst und zusätzliche Kräfte freigesetzt“, so sein Statement nach dem Rennen. Am Dienstag wurde er dann von den Team- und Stammtischkollegen gebührend empfangen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.