|

Bruno Krumbeck beim Deutschland-Cup in Forst

Für den Nachwuchstriathleten Bruno Krumbeck vom SuS Stadtlohn ging es vergangenen Wochenende zum ersten Rennen des Deutschland-Cups der DTU ins baden-württembergische Forst. Nach der Anreise am Freitag stand am Samstag die Streckenbesichtigung auf dem Programm, Krumbeck ging für die Landesfarben des NRW-TV an den Start.

Am Sonntag ging es bereits früh um 8 Uhr Richtung Wettkampfstätte. Für die Altersklasse Jugend A ging über die Distanzen 750 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Der Start erfolgte um 9:40 Uhr, mit knapp 80 Startern war es das größte Startfeld des Tages.

Das Wasser war mit 22 Grad warm genug, weshalb das schwimmen mit Neo nicht erlaubt war. An der ersten Boje im Heidesee wurde es ziemlich eng und zwischendurch stand man im Wasser, jedoch hatte sich das Feld bei der zweiten Boje dann schon auseinandergezogen. Nach 8:43 Minuten Schwimmzeit verlief der Wechsel gut und Bruno fand sich in die ersten Verfolgergruppe wieder.

Nach etwas Koordinierungsarbeit der Gruppe konnten wir dann in der dritten von vier Radrunden an die Führungsgruppe ranfahren. Durch ein strategisches Radfahren und einem schnellen Wechsel lief Bruno nach 24:02 Minuten auf dem Rad als Erster auf die Laufstrecke, doch dann ging der Schlamassel los. Er hatte aufgrund einer noch nicht bekannten Allergie starke Luftprobleme und konnte deshalb nicht so schnell laufen wie die Beine hätten können, die 5 Kilometer absolvierte er trotzdem in guten Zeit von 16:50 Minuten.

Am Ende erreichte er nach 51:55 Minuten als 18. und Zweitbester NRW-Athlet eher unzufrieden das Ziel, doch jetzt weiß er woran es gelegen hat und kann es in Lübeck bei der Deutschen-Triathlon-Meisterschaft dann besser machen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.