Weibliche C-Jugend feiert Meisterschaft 2022

Weibliche C: Mit Kantersieg zur Meisterschaft

Am letzten Spieltag der Saison trat die weibliche C-Jugend des SuS Stadtlohn in eigener Halle gegen den SC Hörstel an und wollte die Meisterschaft in Gruppe 1 der Münsterlandliga perfekt machen. Dazu war ein Sieg Pflicht. Wie schon in der gesamten Saison zuvor präsentierte sich das Team von Trainer Lars Strohkamp sehr konzentriert und engagiert und fuhr einen, auch in der Höhe, völlig verdienten 37:13 (15:6) Sieg ein.

Nach einer ausgeglichen Anfangsphase stand es nach 5 Minuten noch 4:4. Dann aber hatte das Stadtlohner Team seinen Rhythmus gefunden und legte in den folgenden 12 Minuten einen 8:0-Lauf hin. Die solide Abwehr eroberte mehrfach Bälle, die zu einfachen Toren durch Tempogegenstöße führten. Aber auch im gebundenen Spiel lief der Ball gut und der SuS konnte sich ein ums andere Mal offensiv gut durchsetzen.

Getragen von zahlreichen Zuschauern, die lautstark für Stimmung sorgten, machte der SuS auch in Halbzeit zwei weiter Tempo. Die Abwehr ließ dem Gegner wenige Chancen und vor allem die zweite Welle funktionierte phasenweise sehr gut.

Nachdem Stadtlohn mit dem letzten Wurf in der letzten Sekunde das 37:13 erzielte, kannte die Freude bei Mannschaft und Zuschauern kein Halten mehr. Stadtlohns Trainer zeigte sich nach dem Spiel sehr stolz:“Meine Spielerinnen haben sich diesen Erfolg absolut verdient. Die konstanten Leistungen und besonders die stets kämpferische Abwehrarbeit haben dazu enorm beigetragen. Die Mädels haben immer geschlossen agiert und einen tollen Teamgeist gezeigt.“

Diese erfolgreiche Saison war für Trainer Strohkamp im Sommer des letzten Jahres nicht vorher zu sehen. Obwohl die Saisonvorbereitung gut verlief, hatte das Team – auch aufgrund von Corona – nur zwei Testspiele. Mit einer neuen Mannschaft und relativ wenig Spielpraxis ging es in die neue Spielzeit. Schnell zeichnete sich aber ab, dass die Stadtlohner Spielerinnen ihre Spiele mit viel Elan angingen und sich auf klaren Führungen nicht ausruhten. Die Abwehr sollte dabei der Schlüssel zum Erfolg sein.

Nach einer coronabedingten Zwangspause im Januar und Februar hatte der SuS im Auswärtsspiel gegen Wettringen eine schwere Prüfung zu meistern. Nachdem das Team lange zurück lag, wurde am Ende dennoch ein Sieg eingefahren. Spätestens hier zeigten sich der starke Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und die Fähigkeit, über die volle Spielzeit alles zu geben. Darüber hinaus gelang es dem Team, sich stets auf sich zu konzentrieren und an die eigener Stärken zu glauben; eine Eigenschaft die besonders in den Spitzenspielen gegen Gronau zum Tragen kam.

Am Ende steht für die weibliche C-Jugend eine sehr erfolgreiche Saison zu Buche, welche durch viel Engagement und ein starkes Miteinander zustande kam, bei der der Spaß aber nie zu kurz geriet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.