Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weibliche C: Sieg im Spitzenspiel bei Heimpremiere

Weibliche C - SV Vorwärts Gronau

Am Samstag bestritt die weibliche C-Jugend des SuS ihr erstes Heimspiel der Saison. Die Mannschaft ging als Tabellenführer in die Partie gegen Vorwärts Gronau Handball, die ihrerseits ungeschlagener Tabellenzweiter waren. Die Vorzeichen versprachen also ein interessantes und spannendes Spiel; und so sollte es auch kommen.

Beide Seiten lieferten sich über die gesamte Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der Teams konnte einen nennenswerten Vorsprung herausspielen und die Führung wechselte mehrfach.
Eine frühe 1:4 Führung durch Gronau zu Beginn des Spiels konnte der SuS Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen und dann selbst auf 7:6 stellen. So stand zur Halbzeit ein leistungsgerechtes 9:9 auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Beide Mannschaften kämpften darum, sich deutlich abzusetzen, aber zwei gut aufgelegte Torhüter und verpasste Wurfchancen auf beiden Seiten sorgten für einen knappen Spielstand. Am Ende konnte der SuS einen 20:18 Sieg erringen.

„Das Spiel war, wie zu erwarten, sehr spannend und eng. Dass wir uns am Ende durchgesetzt haben, freut uns sehr. Meine Spielerinnen haben stark gekämpft und eine tolle Einstellung gezeigt und die Unterstützung aus dem Publikum und von der Bank hat uns sehr geholfen“, fasste Trainer Lars Strohkamp das Spiel nach Abpfiff zusammen.

Am kommenden Wochenende ist die weibliche C zu Gast in Neuenkirchen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Männliche D-Jugend überzeugt in Coesfeld

Handball im Tornetz

Die Vorfreude auf dieses zweite Ligaspiel war riesengroß.

Nachdem unser erstes Spiel gegen Steinfurt zwei Tage vor Spieltag abgesagt wurde und unser darauffolgendes Heimspiel verloren ging, mussten wir uns ganze drei Wochen in Geduld üben, um dann endlich am Sonntag wieder durchzustarten.

Da in den Ferien durchtrainiert wurde, fühlten wir uns ganz gut vorbereitet auf dieses Spiel. Trotzdem konnten wir in den ersten Minuten die mangelnde Spielpraxis nicht ganz verheimlichen.

Die ersten Angriffe waren sehr gut rausgespielt, allerdings war der Abschluss vor dem Tor sehr schlecht. Dadurch wurde der Gegner bestärkt und wir konnten uns nicht richtig absetzen. Dies änderte sich nach ca. 8 Minuten und unsere Trefferquote wurde deutlich besser. Die Abwehrleistung war im Gegensatz zum Spiel gegen Vreden mehr als überzeugend und so konnten wir uns bis zur Halbzeitpause schon ganz ordentlich vom Gegner mit 7 Toren absetzen. Die zweite Halbzeit wurde voll konzentriert angegangen, so dass der Gegner lediglich noch zu einem Torerfolg kam.

Das Endergebnis von 4:19 ging in dieser Höhe sicherlich in Ordnung.

Wir freuen uns auf unser nächstes Spiel am 07.11.2021 vor heimischen Publikum gegen Gronau und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weibliche C mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Handball am Pfosten

Im zweiten Spiel der Saison war die weibliche C-Jugend des SuS beim SC Hörstel zu Gast und konnte durch einen klaren 13:31-Sieg (7:12) 2 weitere Punkte mit nach Hause nehmen.

Ähnlich wie zum Saisonauftakt sahen die Zuschauer zu Beginn eine ausgeglichene Partie.

Bis zur 12. Minute stand es leistungsgerecht 4:4. Die Stadtlohner Abwehr brauchte ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden und auch im Angriff fehlte die letzte Durchschlagskraft. Durch eine Leistungssteigerung konnte aber ein 5-Tore-Vorsprung zur Halbzeit herausgespielt werden. Diese Kräfteverhältnisse sollten auch im zweiten Durchgang Bestand haben. Mehrfach konnten Bälle in der Defensive erobert und durch Gegenstöße in leichte Tore umgemünzt werden. Und auch offensiv erspielte sich das Team von Trainer Strohkamp gute Wurfchancen auf allen Positionen.

Nach diesem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen freut sich die Mannschaft nun auf die Premiere vor heimischer Kulisse.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ochtrup schlägt männliche C-Jugend

mC gegen SC Arminia Ochtrup

Am Samstag war es soweit, die mC traf auf SC Arminia Ochtrup in der heimischen Burghölle.

Schnell wurde klar, dass es kein einfaches Spiel werden wird, da die Gegner körperlich Recht deutlich überlegen waren, was sich auch zu Beginn des Spiels zeigte. Man kam nicht richtig in die Zweikämpfe, hatte Probleme zum Tor durchzustoßen.
Im Angriff fehlte es an Ideen, auch wenn Einzelaktionen immer wieder zum Torerfolg führten. Leider geschah dies zu selten, Wenngleich sich öfter technische Fehler einschlichen. Letztendlich musste man sich den Gegnern aus Ochtrup verdient mit 22:33 geschlagen geben, ist aber auch voller Vorfreude auf das Rückspiel.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weibliche B-Jugend startet mit Auswärtssieg in Recke

Handball im Tornetz

Mit 14:28 (6:15) gewinnt die wB verdient beim Auswärtsspiel in Recke.

Von Anfang an spielten die Mädels sehr konzentriert und setzten sich nach 4 Minuten bereits mit 3 Toren ab. Im Angriff wurde mit viel Druck gespielt, der Parallelstoß funktionierte dabei besonders gut. In der Abwehr wurde der Gegner immer wieder entscheidend gestört und wenn ein Ball durchkam, konnten sich unsere Torhüterinnen immer wieder auszeichnen.Mit zunehmender Spieldauer wurden die Mädels immer mutiger, die eingeübten Spielzüge wurden immer besser gespielt und die technischen Fehler wurden immer weniger. Wir wechselten munter durch und es kam nie ein Bruch in das Spiel. Mit einem 6:15 ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit schlichen sich am Anfang einige technische Fehler ein und daraus auch einige Fehlwürfe. Zum Glück war die Abwehr weiterhin stabil, so das der Gegner daraus kein Nutzen ziehen konnte.Nach ca. 6 Minuten war die Konzentration wieder voll da und die Mädels spielten das Spiel, bis zum Ende von oben runter.Für das 1. Ligaspiel nach fast 2 Jahren Pause war es ein tolles Spiel der Mädels. Was in den Trainingseinheiten immer wieder einstudiert wurde klappte schon recht gut. Das einzige was man bemängeln kann ist die Wurfquote.

Nächste Woche ist dann am Sonntag das 1. Heimspiel gegen JSG Ibbenbüren 2, Anwurf ist um 17:00 Uhr.

Aufstellung: Saskia (TW), Hanne (TW), Sophie 1, Elisa 1, Enny 4, Annik 4, Anna 1, Amelie 2, Lene 7, Emma 2, Emmy 2, Rieke 4, Sina

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bittere Niederlage

Damen gegen Warendrofer SU

Am vergangenen Sonntag hat unsere 1. Damen eine weitere Niederlage einstecken müssen. In voller Halle startete das Spiel unter sehr guten Bedingungen. Mit 16:14 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte ließ jedoch zu wünschen übrig, sodass die 2 Punkte, durch ein 23:27 Endergebnis, schlussendlich mit den Gästen nach Warendorf fuhren. Der harte Kampf wurde nicht belohnt. Kein guter Saisonstart.

Nun geben 3 Wochen spielfrei die Möglichkeit alle kleinen Baustelle zu beseitigen und durchzustarten, damit den treuen Fans in der Halle endlich ein weiterer Sieg präsentiert werden kann.

Das nächste Spiel der 1. Damen ist am 7.11. in Coesfeld gegen deren Zweitvertretung.

Damen gegen Warendrofer SU Damen gegen Warendrofer SU Damen gegen Warendrofer SU
Damen gegen Warendrofer SU Damen gegen Warendrofer SU
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Trainerlehrgang mit Dennis Horn

Trainerlehrgang mit Dennis Horn

Am Samstag, 09.10.2021, konnten wir Nachwuchskoordinator Dennis Horn von Zweitligist TSV Bayer Dormagen für einen Trainerlehrgang in der Festung Burghölle gewinnen.

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer D- und C-Jugendlichen zeigte er uns interessante Einblicke aus seinem Arbeitsalltag als Jugendkoordinator und Trainer der C1 in der Nordrheinliga.

Ihre neugewonnenen Erfahrungen werden unsere Trainer im Jugend- als auch Seniorenbereich mit ins Training einfließen lassen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

A-Jugend unterliegt Gronau

mA - SV Vorwärts Gronau

Gegen körperlich überlegene Gronauer hält unsere mA-Jugend am Sonntag gut mit. Verliert am Ende jedoch mit 22:26.

Im ersten Spiel seit Ausbruch der Pandemie waren die Stadtlohner Jungs natürlich hochmotiviert. Zu Beginn machte sich die fehlende Spielpraxis bemerkbar. Nervosität und Ungenauigkeiten im Passspiel machten es dem Gast aus Gronau leicht. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gronauer mit 4 Toren absetzen.
Der SuS steckte aber nicht auf und zeigte eine top Arbeitsmoral, kämpfte sich nochmal heran und ging zwischenzeitlich sogar in Führung. Mit einem Tor Rückstand ging es dann in die Pause (12:13).

Durch die Aktivposten im Stadtlohner Angriff, Max Wilde und Finn Oing, blieb das Spiel bis zum Ende offen. Die Gronauer verloren etwas den Faden und verzweifelten zusehends. Dies endete dann folgerichtig in der roten Karte für die Nr. 4. Zudem hatten die Stadtlohner in Luis Wilde einen starken Rückhalt im Tor. Aufgrund der körperlichen Präsenz gewann Gronau am Ende dann doch verdient mit 22:26.

Trainer Karsten van Almsick war sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. Youngster Jan Wullers konnte in seiner kurzen Einsatzzeit auf Außen überzeugen. „Wir arbeiten jetzt an den Absprachen in der Abwehr und an dem flüssigen gebundenen Angriffsspiel.“

SuS Stadtlohn – SV Vorwärts Gronau 22:26 (12:13)
SuS Stadtlohn: L. Wilde (Tor) – S. Dalhues (3 Tore), Böckers, Steggemann (3), Uhrich, Weddewer, Groß-Heynck, Oing (8), Tenhagen, Te Vrugt, K. Dalhues, M. Wilde (7), Wullers (1)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Auch im Herbst ein Platz an der Sonne

Damen 2 - TV Borghorst 2

Zwei Heimspiele, zwei Siege. Mit dieser Bilanz ist die 2. Damenmannschaft optimal in die Saison gestartet. Die Ergebnisse von 20:13 und 21:13 gegen die jeweiligen Zweitvertretungen der DHG Ammeloe/Ellewick und des TV Borghorst klingen nicht nur fast identisch, auch die Spiele lassen sich ähnlich beschreiben.

Die Abwehr hat gut gearbeitet und stark gegen den Ball verteidigt. Den Großteil der restlichen Bälle konnten die Torhüter parieren, sodass sich die Damen mit den beiden Siegen über die Herbstpause den Platz an der Sonne gesichert haben. Klingt gut – ist es auch!

Nichtsdestotrotz gab es auch noch einige Schwächen, die offenbart wurden, insbesondere im gebundenen Spielaufbau und im Abschluss. Hieran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten, sodass die Tabellenführung möglichst lange verteidigt werden kann.